Inklusives Fechten

Sehbehinderung

Wie auch bei anderen Sportarten tragen die Fechter eine Augenbinde um eine Gleichbehandlung der schlecht- bzw. nichtsehenden Sportler zu gewährleisten.

Eine kleine Besonderheit: Dank den Augenbinden ist diese Fechtart auch den normal sehenden Sportler: innen offen! So kann die Sportart mit dem Wunschpartner ausgeführt werden.

Gleiche Pisten, gleiche Haltung, gleiche Bewegungen und gleiches Material wie beim traditionellen Fechten, einzig die Treffer werden anhand eines vorhergehenden Eisenkontaktes zwischen den beiden Waffen gutgeheissen.

Scroll to Top